Infos zur gesetzlich/privater Krankenversicherung

E I N E   K R A N K H E I T   K O M M T   S E H R   S C H N E L L   U N D   P L Ö T Z L I C H . 

Genau so wenig kann man sich auch vor Unfällen schützen, denn auch diese erscheinen auf einmal, und wenn sie schon geschehen sind, dann kann man nichts mehr machen, nur dafür sorgen, dass man wieder schnellstens gesund wird. Dazu braucht man meistens ärztliche Hilfe, Behandlung, die aber viel Geld kosten kann. Viele Menschen könne sich diese hohe Summen gar nicht leisten, und sie verzichten lieber auf ihre Gesundheit. Andere nehmen die Behandlung in Anspruch, müssen dann aber mit Geldsorgen kämpfen.


Jetzt kann man aber alle beide Fälle vermeiden, und finanzielle Hilfe für wenig Geld bekommen. Das geht mit der Krankenversicherung. Diese ist eine finanzielle Absicherung gegen die Kosten der ärztlichen, aber auch andere Arten von Behandlungen, die nach einem Unfall, während einer Krankheit oder während der Mutterschaft gebraucht werden. In Deutschland existieren zwei Arten dieser Versicherung, die gesetzliche Krankenversicheurng und die private Krankenversicherung.


Die gesetzliche Krankenversicherung ist eine staatliche Pflichtversicherung, also eine Obliegenheit, aber nur für einige Menschen, für diejenigen, die mit ihrem Einkommen die Pflichtversicherungsgrenze nicht erreichen können. Solche Pflichtmitlgieder sind zum Beispiel die Wehr- und Zivildienstleistenden, die Empfänger von verschiedene Lohnersatzleistunge, Pflegepersonen, Rentner, Künstler, Publizisten usw. Natürlich kann man auch als freiwilliges Mitglied bei der GKV sein, aber man bekommt nur die selben Leistungen wie all die anderen, und das für eine verschiedene Summe, denn die Beiträge richten sich nach dem Einkommen, und das sogar prozantual. Die Versicherungsform ist also für jedermann die Selbe, die Beiträge aber nicht. Die Leistungen werden hier als Sachleistungen erbracht, um die Zahlung muss man sich keine Sorgen machen, denn das ereledigt der Versicherer, man muss aber mit einige Zuzahlungen rechnen, und diese sind auch nicht zu versehen.


Die private Krankenversicherung ist im Gegensatz zu der vorherigen Krankenversicherung, eine völlig freiwillige Absicherung. Hier kann jedermann Mitglied werden, sei es Angestellte oder Selbständige, es wird niemand dazu gezwungen. Die Beiträge sind unabhängig von dem Einkommen, sie richten sich nach den individuellen Krankheitsrisiken, also nach dem Geschlecht, nach dem Eintrittsalter, Gesundheistzustand, darunter aber nicht nur der Gegenwärtiger, sondern auch die Vorerkrankungen, die Berufsgruppe, ausgewählte Leistungen usw. Bei der PKV kann man sich die Leistungen selbst aussuchen, und dazu gehört auch die Auswahl der Versicherungsform aus drei verschiedene Möglichkeiten: Vollversicherung um alle Behandlungskosten abzusichern, Teilversicherung um nur manche Kosten abzusichern und noch die Zusatzversicherung speziell ausgearbeitet für die Versicherungsnehmer der gesetzlichen Krankenversicherung, die sich vielleicht noch zusätzlich absichern wollen, die auch wie die Mitglieder der privaten Krankenkassen behandelt werden wollen. Hierbei bekommt also jeder Versicherungsnehmer seinen eigenen Vertrag, und behandelt werden sie auch sehr individuell nach den Ansprüchen und Wünschen. Unter den Leistungen befinden sich die freie Wahl des Krankenhauses, freie Wahl des Arztes und Wahl zwischen Ein- oder Zweibettzimmer. Das spiegelt auch die viele Chancen und freie Wahlmöglichkeiten.


Tolle Jobs mit Karrierechance


Unsere Wohlfühlpartner    Impressum    Datenschutzerklärung    Suchen